Typ: Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 n.B.

Mitte der 1990er Jahre begann die Feuerwehr Hamburg die alternden Fahrzeuge der HANSA-Ära zu ersetzen. Die Wahl fiel auf das Standardfahrzeug deutscher Feuerwehren, das Löschgruppenfahrzeug LF 16/12, selbstverständlich für Hamburger Verhältnisse angepasst.

Im Jahr 1998 wurde für die Wehren mit besonders niedrigen, teils denkmalgeschützten, Feuerwehrhäusern eine Serie besonders flacher LF 16/12 „niedrige Bauart“ beschafft. Aus dieser Reihe stammt unser Fahrzeug mit dem Funkrufnamen „Florian Hamburg Moorburg 1“.

Bei einer Alarmierung ist dieses Fahrzeug das erste welches besetzt wird und zur Einsatzstelle ausrückt.  

Fahrgestell

MAN 14.224 LA-LF

Antrieb

Allradantrieb, permanent

Motorleistung

162 kW / 221 PS

Hubraum

6.871 ccm

Schaltung

4-Gang Automatik

Länge

8,05 m

Breite

2,5 m

Höhe

3 m

Gesamtgewicht

13.500 kg

Baujahr

1998

Besatzung

9 (1/8 = Löschgruppe)

 

Beladung (Auszug):         

  • Löschwassertank (1600 l)
  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 (1600 l/min bei 8 bar Druck)
  • Schnellangriffseinrichtung (60 m)
  • 4 Atemschutzgeräte (2 im Mannschaftsraum)
  • Schiebleiter (14 m) und Steckleiter (8,4 m)
  • Hydraulisches Rettungsgerät (Schere, Spreizer, Rettungszylinder)
  • Pneumatische Hebekissen (12 t  - 40 t)
  • Tragbarer Stromerzeuger (8 kVA)
  • Lichtmast mit 2 Halogenscheinwerfern (2000 W)
  • Elektrotauchpumpe (800 l/min)
  • Mehrzweckzug (1,6  t)
  • Motorkettensäge
  • Notfallrucksack für erweiterte Erste Hilfe
  • und vieles mehr…